Chad Lawson

16. Juni 2022
Elbphilharmonie Kleiner Saal
Einlass:
18:00 Uhr
Beginn:
19:30 Uhr
Tickets:

Chad Lawson Website
Event auf Facebook

Tourveranstalter UTA

OBACHT: das Konzert findet im 2G-Modell statt. Einlass wird nur mit gültigem Nachweis über eine Impfung gegen, oder Genesung von einer Covid-19-Erkrankung sowie gültigem Personalausweis gewährt.  Genauere Informationen und Bedingungen finden Sie hier. 

Chad Lawson vermag es Dinge auf seine ganz eigene Weise neu zu erfinden.  Da wären zum Beispiel seine bemerkenswerten Interpretationen von Bach und Chopin, mit denen er die Spitze der iTunes Charts erklomm.  Da ist aber auch sein unkonventioneller Umgang mit seinem Instrument, dem Klavier.  Mit Hilfe von iPad und elektronischen Loops erzeugt Lawson Atmosphären die Fans von EDM, Neoklassik und Traditionalisten gleichermaßen anzusprechen vermögen. Neben der Tastatur seines Steinway-Flügels gehörte die Tastatur seines Mac Mini also ebenso zu seinen Fingerübungen.

Neben zahlreichen Solo-Alben kann Chad Lawson auch bereits einige durchaus großartige Soundtracks vorweisen (LoreUnobscured) – und das Alles bis vor kurzem komplett in Eigenregie ohne ein Label im Hintergrund.  

Erst die im letzten Jahr erschienene EP Stay sowie das Album You Finally Knew erschienen auf dem US-Label Decca Records.  Und dabei wandelt Lawson weiter zwischen den Welten:  weder lässt er sich in der Klassik verorten, noch bedient er New-Age-Klischees zeitgemäßer Ambient-Musik.  Nur seinem Klavier bleibt er treu und kreiert mit seinem einzigartigen Sound eine zarte Balance zwischen Intimität und Universalität.

Dieser Sound ist vermutlich nicht zuletzt das Resultat seines eher untypischen Werdegangs als Pianist.  Inspiriert von der Variete-Show Sha Na Na und Scott Simon war Chad Lawson so begeistert vom Klavier, dass er seine Eltern bereits im Alter von fünf Jahren trotz begrenzter Möglichkeiten dazu brachte ein Klavier zu leihen und einen Nachbar als Lehrer zu engagieren.  Als Teenager verdiente er sich dann Geld auf Hochzeiten und entdeckte so seine Liebe für Rock, Pop und R&B: Steve WonderCreedence Clearwater Revival und James Tayler bedeuteten für den jungen Pianisten eine weitere Facette in der musikalischen Vita.  Nach einem Studium am Berklee College of Music in Boston zog es Chad Lawson weiter nach New York wo er eine Karriere als Jazz Pianist anstrebte.  Zweifelsohne besaß er dafür die Fähigkeiten, doch schnell bemerkte er, dass ihm der emotionale Einfluss seiner klassischen Ausbildung fehlte.

2007 dann konnte Lawson kurzzeitig die kleinen, verrauchten Clubs gegen europäische Fussballstadien eintauschten und begleitete Julio Iglesias auf einer Welttournee.  Wieder zuhause reifte der Entschluss, sich wieder der eigenen Musik und dem komponieren zu widmen.  Zwei Jahre später war das erste Solo Piano Album im Kasten – gefolgt von der wohl schwersten Zeit seines Lebens.  Am Tag nach der Fertigstellung des ersten eigenen Albums fand sich Lawson mit einer chronischen Krankheit im Krankenhaus wieder.  Es folgten vier Jahre voll schwerer Operationen und Therapien.  Diese Zeit sollte großen Einfluss auf seine Musik nehmen, begriff Lawsondoch die therapeutische Fähigkeit der eigenen Musik.

Auch You Finally Knew folgt dieser Erkenntnis.  

I tried to create an album where people put it on and for 45 minutes, the world stops so they can just exhale — and breathe” Chad Lawson

Seine Ambitionen unterstreichend tauschte Lawson für die Aufnahmen für You Finally Knew erstmals die eigenen vier Wände gegen ein Tonstudio.  Und zwar kein geringeres als die Abbey Road Studios.  Auch das wiederum passt durchaus, ist es doch Chad Lawsons erklärtes Ziel die Generation Spotify und das klassische Publikum – aufgewachsen mit Vinyl und CD – gleichermaßen anzusprechen.

Wie sich das anhört, können wir am 16. Juni im Kleinen Saal der Elbphilharmonie live erleben, wenn Chad Lawson bereits zum dritten Mal in diesem wunderbar intimen Raum zu Gast ist.