Leon Gurvitch & Ensemble

31. März 2023
Elbphilharmonie, Kleiner Saal
Einlass:
18:00 Uhr
Beginn:
19:30 Uhr
Tickets:

ab 27€ >> KAUFEN

Leon Gurvitch Website

Event bei Facebook

**Das Projekt wird unterstützt von „ART CONNECTS – Hilfsfonds für Projekte mit schutzsuchenden Kulturschaffenden“ und NEUSTART KULTUR und steht unter Schirmherrschaft von Natalia Yegorova, vormals Klitschko.**

© Paulina Holbreich

Die neue Komposition Silentium von Leon Gurvitch feiert in der Elbphilharmonie ihre Weltpremiere. Der Komponist, Pianist, Performer und Wahlhamburger hat sein neues Werk für Piano und Streicher komponiert und wird dieses gemeinsam mit seinem Ensemble im kleinen Saal der Elbphilharmonie erstmals auf die Bühne bringen.

Silentium bringt die Lage und die Stimmung der Künstler*innen in der Pandemie sowie in der Kriegszeit zum Tragen. Größer können Kontraste in der Musik nicht sein: Krieg und Frieden; Traurigkeit und Hoffnung; Schatten und Licht; Ausweglosigkeit und Kampfgeist, Gewalt und Glaube, Hass und Liebe...

 

An dem Projekt beteiligen sich hervorragende Künstler*innen aus Hamburg und geflüchtete Musiker*innen aus der Ukraine. Wegen der schwierigen politischen Lage musste Leon Gurvitch, der mittlerweile auf den größten Musikbühnen der Welt zu Gast war (u.a. Carnegie Hall New York, Berliner Philharmonie, Gewandhaus Leipzig), sein Heimatland Weißrussland verlassen und kam 2001 selbst als Geflüchteter nach Deutschland. Mit diesem Background kann er sich in die Lage der schutzsuchenden Kulturschaffenden heutzutage sehr gut hineinversetzen und will sie deshalb bei der Integration in die deutsche Musikszene unterstützen. So war er von dem Kriegsgeschehen zutiefst berührt und hatte die Idee, Künstler*innen aus der Ukraine, die in Notlage geraten sind, für das Projekt Silentium einzuladen und in sein Ensemble einzubinden. Unter dem Motto „Musik verbindet“ ist ein berührendes facettenreiches Programm für Klavier und Streicher entstanden, welches 10 internationale Musiker*innen in der Elbphilharmonie uraufführen werden.